►Montags-Serenade - Von Barock bis Folk

Altes und Neues aus England und Irland

Petra Fluhr, Oboe, Flöten, Gesang und

Gernot Blume, Harfe, Gitarre

spielen Werke von Turlough O´Carolan, Henry Purcell, John Dowland und Folk.

Die englische Musiktradition ist, anders als auf dem Kontinent, immer schon auch eine Musik des Volkes gewesen – Folk also -, und das schon seit der Renaissance. Kneipe und Königshof schienen nah beieinander zu liegen und inspirierten sich gegenseitig. Der große englische Barockkomponist Henry Purcell ist ein solcher Gratwanderer zwischen den Klassen und bekannt für seine humorvollen Liedvertonungen wie auch für seine Opern. Es ist eine musikalische Reise durch die Jahrhunderte, bei der man kaum noch zwischen alt und neu unterscheiden kann.

Gernot Blume bezeichnet sich als Multiinstrumentalisten. Die außergewöhnliche Kunst von Gernot Blume begeistert seit über 20 Jahren das Publikum auf internationalen Festivals, Schlössern und Burgen im UNESCO Weltkulturerbe Mittelrhein, Jazz-Clubs Kulturzentren und Konzertreisen in Europa, Asien und den USA. Neben Harfe und Gitarre spielt Gernot Blume selbstverständlich Klavier, alle möglichen Flöten, Sitar, Schlagzeug …..

mit der Oboistin Petra Fluhr spielt er schon seit Jahren, entweder als Duo oder mit dem Ensemble KLAZZIXX, das im letzten Jahr in Selzen das Concierto por la paz gegeben hat.

Petra Fluhr ist Oboistin bei der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz in Ludwigshafen und seit Jahren Mitglied des Klassikforums. 2020 hat sie Rosemarie Grimm im Vorsitz abgelöst.

Ort: vor der Evangelischen Kirche Selzen, Kirchstraße

Zurück